Die Knöpfleswäscherin      
  ist ein Wahrzeichen Heidenheims. Manche (vor allem neidische Auswärtige) bezeichnen auch die gesamte Bürgerschaft als Knöpfleswäscher.
Als große dicke Frau steht sie in Bronze gegossen in einem Brunnen mitten in der Fu
ßgängerzone.
 
                
Des isch se, die dicke Dame, mitten in der Heidenheimer Fußgängerzone.
 
 
Do liegad se em Dreck. Dia Knöpfle.
Was send Knöpfle?  (gespr.: knepfla)

Wikipedia reduziert die Knöpfle auf eine gestalterische Variante der Spätzle. Na ja, dia kennad hald ed schwäbisch.
Denn Hoirnamer Knöpfla hend mit Schbätzla*** eigendlich bloß  Mähl, ond Wasser gemein. No Hefe drzua ond ab en da hoißa Dampf.
Dr Doig wird em Wasserdampf gaart ond dann werrad dia Knöpfle mid viel Sooß gässa.

 

Die Legende erzählt folgende Entstehungsgeschichte: Eine Frau brachte ihrem Mann - wie damals noch üblich - sein Mittagessen (Hefeknöpfle) zur Arbeitsstelle (angeblich war selbige beim Schlosser Voith).
Auf dem Weg dorthin stolperte sie und die guten Knöpfle fielen auf den Weg, schwäbisch: en da Dreck. Weil eine rechte schwäbische Hausfrau nichts verkommen lässt, eilte sie schnurstracks an den nächsten Bach (Wedel oder Brenz) wusch die Knöpfle ab und brachte sie ihrem Gemahl. Dem sie natürlich nichts von ihrem Missgeschick erzählte.
Irgendein Passant (wahrscheinlich oiner aus Aalen) sah dies und erzählte es zum Spott herum. So wurden die Hoirnamer zu den KnöpfleswäscherInnen.

Die Geschichte mit den französischen Soldaten, denen einst bei einem Wirt die Knöpfle nicht schmecken wollten und sie deshalb in den Dreck warfen, glauben Hoirnamer ned so arg, denn der Wirt war ja ein Mann. Und dann hätte es ja Knöpfleswäscher und nicht Wäscherin geheißen. Dass der Wirt aber ein schlauer Schwabe war steht fest. Denn der hob die Knöpfle auf, wuchs sie ab, briet sie in einer Pfanne an und stellte sie den Franzmännern wieder hin.

 
         
  ***Seit 2012 sind Schwäbische Spätzle und Schwäbische Knöpfle mit dem EU-Qualitätssiegel für "Geschützte geographische Angaben" als regionale Spezialität geschützt.  Schwäbische Spätzle und Schwäbische Knöpfle dürfen sogar in Baden! sowie im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben hergestellt sein, um das Qualitätssiegel tragen zu dürfen.      
         
  LINKS.      
      Heidenheim ist ein schwäbisches Landstädtchen mit 50.000 Einwohnern.  
         
  Impressum:  Gerhard Luiz, Fotoschule Heidenheim, Nibelungenstr. 36, D-89518 HDH